Wollüberhosen fetten

Wer mit Wollüberhosen und/oder Wolllongies oder -shorties wickelt, muss diese regelmäßig fetten. Beim Fetten wird der Wolle ihr Fett zurückgegeben, dadurch wird sie dicht und die Feuchtigkeit der Windeln dringt nicht nach außen.

Viele Eltern fürchten den Aufwand beim Fetten, dabei ist das gar nicht so aufwendig und in wenigen Minuten ist der Großteil der Arbeit erledigt.

 

Ich habe lange Zeit eine fertige Lanolinmischung zum Fetten verwendet. Das Ergebnis war okay. Seit ich selbst die Wollfettmischung anrühre, sind unsere Überhosen aber deutlich besser gefettet.

 

Hier verrate ich euch, wie wir unsere Wollüberhosen am Liebsten fetten.

 

Die Familienglück-Anleitung zum Wolle fetten

Du brauchst:

  • Lanolin (aus dem Stoffwindelhandel, aus der Apotheke, oder online)
  • eine große Schüssel
  • heißes Wasser
  • Schneebesen
  • Geschirrspülmittel
  • eine Waschmaschine

Lanolin bekommst du im Stoffwindelfachgeschäft, in der Apotheke oder online.

 

Wenn du Wollüberhosen regelmäßig verwendest, kannst du ruhig gleich eine größere Menge Lanolin anschaffen.

 

 

Zunächst gießt du heißes Wasser (kurz vor dem Aufkochen) in eine große Schüssel und gibst einen großzügigen Esslöffel Lanolin hinein. Beim ersten Fetten darf es auch ein bisschen mehr sein bzw. kannst du beim ersten Mal auch zwei Mal hintereinander fetten.

 

Das Lanolin gleitet durchs warme Wasser vom Löffel, ich rühre dann immer noch ein bisschen mit dem Löffel ehe ich mit dem Schneebesen rühre, bis sich das Lanolin komplett aufgelöst hat.

Dann gibst du einen Schuss beliebiges Geschirrspülmittel dazu - gerade so viel, dass durchs Verrühren eine milchige Lösung entsteht.

Wenn noch Fettaufgen oben schwimmen, brauchst du ein kleines bisschen mehr Geschirrspülmittel. In Summe ist es aber wirklicht nicht mehr als "ein Schuss".

Zur milchigen Lösung gießt du jetzt noch so viel kaltes Wasser, wie du zum Fetten deiner Menge Wollüberhosen benötigst. Je geringer verdünnt, desto fettiger ist sie, je stärker verdünnt, desto weniger fett. Logisch.

In die jetzt nur mehr handwarme Wollfettmilch legst du deine Wollüberhosen, Longies oder Shorties ein. Ich beschwere die oberste Windel manchmal noch mit einem schweren Gegenstand, damit alles unter Wasser ist. Dann lasse ich die Windeln in der Wollfettmilch über Nacht liegen.

Nach der Einwirkzeit drücke ich die Wollüberhosen mit der Hand aus und schleudere sie im Wollwaschgang bei 600 Umdrehungen in der Waschmaschine. Danach lege ich sie zum Trocknen auf unseren Wäscheständer. Trocknen in der prallen Sonne führt zu Verfärbungen!

 

Die restliche Wollfettmilch kannst du in eine Sprühflasche füllen und sie zum Nachfetten zwischendurch verwenden. Gern verwende ich die Mischung auch, um Walkoveralls, Walkjacken oder -hosen nachzufetten. Dazu sprühe ich die Mischung nur auf die Wolle und knete sie mit den Händen ein.

Download
Wollüberhosen fetten
Anleitung zum Download und zum Ausdrucken
Wollüberhosen fetten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.3 KB