Mein Weg zu Positive Birth

Mein Name ist Mariella Gögele, ich bin Mutter von vier Kindern und zertifizierte Positive Birth® Kursleiterin.

Als ich 2010 mit meinem ersten Sohn schwanger wurde, bereitete ich mich 9 Monate lang auf unser neues Leben als Familie vor - ich las Bücher über Schwangerschaft, Geburt und das Leben mit einem Neugeborenen, ich kaufte einen Kinderwagen, wir gingen zu einer Trageberaterin, ich kaufte ein Tragetuch, eine Babywippe und jede Menge anderes Zeug. Ich dachte kurz an eine Hausgeburt, ließ mich aber leicht davon wieder abbringen und entschied mich für eine ambulante Geburt ohne begleitende Hebamme in einem nahegelegenen Krankenhaus. Ich hatte keine Angst vor der Geburt und sah auch keine Notwendigkeit darin, eine eigene Hebamme zu organisieren. Mein Mann und ich besuchten einen üblichen Geburtsvorbereitungskurs. Wie vielen anderen werdenden Eltern auch, schien es uns einfach nicht notwendig, uns besser auf die Geburt vorzubereiten - unser Augenmerk lag vielmehr am Leben danach, am Leben mit einem Baby als auf den paar Stunden, in denen dieses Kind eben geboren werden würde.

Nun, wir hatten unrecht.
Die Geburt meines ersten Sohnes verlief laut Krankenakte komplikationslos. Dafür bin ich sehr dankbar, aber dennoch ließ sie mich aufgewühlt, verletzt, irritiert, gedemütigt zurück. Ich war überwältigt von den Schmerzen, stand neben mir, konnte weder mich noch das Kind fühlen, wollte es nur vorüber haben, war ganz und gar nicht die selbstbestimmte, strahlende Gebärende, die ich gedacht hatte sein zu können. Ich sollte Jahre brauchen, um dieses Erlebnis aufgearbeitet zu haben und um mir zu verzeihen, dass ich meinem ersten Sohn Konstantin bei der Geburt keine Hilfe war.


2 Jahre später war ich mit meinem zweiten Kind schwanger und ich wusste: diesmal mach ich es besser! Mit dem Rückhalt meines Mannes entschied ich mich für eine Hausgeburt, suchte mir eine wunderbare Hebamme und investierte Zeit (und Geld) in eine deutlich bessere Vorbereitung auf die Geburt. Ich besuchte alternative Kurse zur Vorbereitung auf die Geburt, erlernte Atemtechniken und viel Verständnis für den Ablauf der Geburt und die dabei auftretenden Emotionen, ich tönte - in Kursen und dann daheim mit meinem Mann, ich erlernte Entspannungstechniken und zu visualisieren. Ich bereitete meinen sicheren Geburtsort vor und freute mich auf das bevorstehende Erleben. Im September 2013 wurde mein zweiter Sohn geboren - von mir, einer selbstbestimmten, in sich ruhenden Gebärenden, die nicht verzweifelte und sich durch die Geburtskontraktionen mit Gelassenheit atmen konnte. "Das ist wie Weihnachten!" meinte mein Mann während Elmars Geburt, und er hatte absolut recht damit. So konnte also Geburt sein! Ein Familienfest, ein wunderschönes Ereignis, das ich am Liebsten sofort wiederholt hätte und worüber ich der Welt berichten wollte! Geburt muss kein "notwendiges Übel", kein "da muss man halt durch" sein, Geburt kann sich wundervoll anfühlen und lustvoll sein.

 

Die gewünschte Wiederholung fand 2,5 Jahre später statt, als im März 2016 mein dritter Sohn, ebenfalls zuhause, geboren wurde. Von seiner Geburt gibt es viele Bilder, die ihr bestimmt schon auf diesen Seiten entdeckt habt, und ein kleines Video von einer lieben Freundin und Fotografin, die bei Rubens Geburt fotografiert hat. Die Geburt verlief ganz anders als die zwei vorangegangenen, da die äußeren Umstände etwas unruhiger waren und ich intensive Arbeit damit hatte, die Geburtskraft einzuladen. Aber dann, als es endlich losging, war es wieder dieses wunderschöne Erlebnis, das am Besten gar nicht enden sollte.

Schon nach Elmars Geburt wollte ich anderen Frauen weitergeben, was ich erfahren habe: Geburt kann schön sein, Geburt kann Spaß machen, Geburt kann genussvoll sein! Richtig vorbereitet ist gebären etwas Wundervolles, das man immer wieder erleben möchte. Unabhängig davon, wo diese Geburt stattfindet.

 

Anfang 2017 führte mich mein Weg dann endlich zur Positive Birth® Kursleiterausbildung, wo ich alles, was ich bereits erfahren, erlebt und gelernt habe, in mein Positive Birth® Kurskonzept einfließen lassen konnte. Daraus entstand mein Kursangebot, das ich in Wiener Neustadt, Pernitz, Wöllersdorf und Neunkirchen anbiete.